Skip to main content

A/B-Testing

Was ist A/B-Testing?

Unter A/B-Testing versteht man randomisierte Experimente, bestehend aus zwei Varianten, nämlich A und B. Es umfasst die Anwendung statistischer Hypothesentests oder „Zwei-Stichproben-Hypothesentests“, wie sie auf dem Gebiet der Statistik verwendet werden. Durch diesen Test hat man die Möglichkeit zwei Versionen einer einzelnen Variable zu vergleichen, indem die Reaktion eines Probanden auf Variante A mit Variante B vergleichen wird. Es wird ermittelt, welche der beiden Varianten effektiver ist.
Eine kurze Video-Erklärung finden Sie hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Definition der Version A und B

Die Versionen sind bis auf eine Variation identisch, sodass sich dies auf das Verhalten eines Benutzers auswirken kann:

  • Version A ist möglicherweise die aktuell verwendete Version (Steuerung),
  • Version B wird in gewisser Hinsicht geändert wird (Behandlung).

Beispiel

Auf einer E-Commerce-Webseite ist der Kauftrichter in der Regel ein guter Kandidat für das A/B-Testing, da selbst geringfügige Verbesserungen der Drop-Off-Raten einen erheblichen Umsatzzuwachs bedeuten können. Manchmal lassen sich erhebliche Verbesserungen feststellen, wenn Elemente wie Text, Layouts, Bilder und Farben getestet werden.

Andere Testings

Multivariates Testing oder multinomiales Testing ähnelt dem A/B-Testing, können jedoch mehr als zwei Versionen gleichzeitig testen oder mehr Steuerelemente verwenden. Einfaches A/B-Testing gilt nicht für beobachtende, quasi-experimentelle oder andere nicht-experimentelle Situationen, wie dies bei Umfragedaten, Offline-Daten und anderen, komplexeren Phänomenen der Fall ist.

Weitere Informationen zu dem Thema A/B-Testing finden Sie hier:

 


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte