Skip to main content

Arbitrage

Kleine Preisdifferenzen können sich zu größeren Beträgen summieren. Im Affiliate Marketing ist daraus die Arbitrage Strategie entstanden, mit der die Provisionseinnahmen maximiert werden sollen.

Was bedeutet Arbitrage?

Der Begriff Arbitrage stammt ursprünglich aus dem Börsenhandel. Hier bezeichnet der Begriff die Preisdifferenz für identische Wertpapiere wie Aktien oder Anleihen zwischen verschiedenen Handelsplätzen. Diese Differenz kann genutzt werden, um einen Gewinn zu erzielen, wenn ein Wertpapier an einem Handelsplatz günstiger gekauft und auf einem anderen Handelsplatz zu einem höheren Preis verkauft werden kann.

Im Affiliate Marketing bezieht sich der Begriff auf die Differenz zwischen den Kosten für eine bezahlte Werbung und der aufgrund dieser Werbung erzielte Provision.

Wie funktioniert die Arbitrage Strategie im Affiliate Marketing?

Affiliates versuchen mithilfe dieser Strategie, ihre Gewinne zu maximieren. Dazu werden bezahlte Anzeigen in den Suchmaschinen geschaltet, die Besucher auf die Affiliate-Seite mit den Affiliate-Links leiten.

Der Gedanke hinter dieser Strategie ist, dass durch die Anzeigen mehr Besucher auf die Affiliate Seite gelockt werden und in der Folge mehr Besucher auf die Affiliate-Links klicken und einen Kauf tätigen. Dadurch steigen die Provisionseinnahmen des Affiliates, die allerdings durch die Kosten für die bezahlte Werbung reduziert werden. Die verbleibende Differenz ist die Arbitrage.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Arbitrage


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte