Skip to main content

At-Regel

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>Das Aussehen einer Webseite kann mit einer CSS Datei gesteuert werden. Die At-Regel ist ein wichtiger Bestandteil dieser Datei.

Was ist eine At-Regel?

Eine At-Regel ist eine CSS-Anweisung, mit der die Ausgabe einer Webseite auf einem Computermonitor oder Smartphone Display und deren Inhalt gesteuert werden kann. At-Regeln beginnen mit dem At-Zeichen „@“, gefolgt von einem sogenannten Bezeichner, der die Anweisung definiert. Abgeschlossen wird jede dieser Regeln mit einem Semikolon „;“ oder einer weiteren CSS Anweisung. Die alle allgemeine Struktur ist @IDENTIFIER (REGEL); – um Beispiel @Chartset „utf-8“;

Anwendung und Wirkung der At-Regel

Rund 20 At-Regeln stehen für die Verwendung in einer CSS-Datei zur Verfügung. Häufig verwendete At-Regeln sind:

  • @charset – weist den Browser an, einen bestimmten Zeichensatz zu verwenden.
  • @import – schließt ein externes Stylesheet ein
  • @namespace – stellt allen Inhalten ein XML-Namespace voran

Diese Regeln werden immer ausgeführt. Sogenannte bedingte At-Regeln werden erst ausgeführt, wenn eine bestimmte Bedingung erfüllt ist.

Beispiel für eine bedingte At-Regel

Bedingte, sogenannte Gruppenregeln werden in CSS Conditionals Level 3 definiert. Ein Beispiel für eine bedingte Regel ist @media. Mit dieser Anweisung wird die Größe des Displays des Gerätes abgefragt, auf dem eine Webseite angezeigt wird, sodass die Darstellung entsprechend gesteuert werden kann. Jede bedingte Regel kann eine praktisch unbegrenzte Menge verschachtelter Anweisungen enthalten.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte