Skip to main content

Audience Flow

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>Audience Flow ist ein Begriff aus dem Bereich Rundfunk und Fernsehen. Mit Audience Flow können die Sendeanstalten die Wanderbewegungen ihrer Zuschauer oder Zuhörer sehr genau analysieren und Statistiken erstellen.

Audience Flow – wichtiges Element für die Programmplanung

Der Audience Flow ist ein wichtiges Element zur Programmplanung. Die Sender möchten erreichen, dass möglichst viele ihrer Zuschauer nacheinander folgende Sendungen anschauen und nicht zwischen verschiedenen Programmen hin und her zappen. Laut statistischen Angaben bleiben in der Hauptsendezeit ungefähr 50 Prozent der Zuschauer einem Sender treu. Um diesen Wert zu halten oder weiter auszubauen, kommt es darauf an, weiche Übergänge zwischen den einzelnen Sendungen zu schaffen. Dies kann in der Praxis so aussehen, dass eine Serie, eine Sport- oder Musiksendung oder eine Gerichtsshow von der nächsten abgelöst wird.

Ein wichtiger Aspekt – die Werbung

Wird Werbung gezeigt, ist das für viele Zuschauer – wenn auch nur vorübergehend – ein Grund, den Sender zu wechseln. Das haben die Sendeanstalten erkannt und sind dazu übergegangen, Werbeblöcke weniger zwischen den Sendungen, sondern vorrangig innerhalb der Sendungen auszustrahlen. Wenn die Sendung interessant genug ist, schalten die Zuschauer nicht weg, auch wenn sie durch Werbung unterbrochen wird.

Fazit

So ist es möglich, nach dem Ende einer Sendung detailliert nachzuvollziehen, wer die folgende Sendung ansieht oder anhört, wer das Programm wechselt und wer neu hinzu kommt.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte