Skip to main content

Brute Force Attack

Was bedeutet Brute Force Attack?

Passwörter und Benutzernamen schützen Bankkonten, PayPal Accounts und die Accounts in den sozialen Medien vor unberechtigten Zugriffen. Eine alte, aber von Hackern nach wie vor häufig verwendete Methode, um an diese Zugangsdaten zu gelangen, ist die Brute Force Attack.

brute force attacke

Copyright: https://www.pexels.com

Was ist eine Brute Force Attacke?

Eine Brute Force Attack zählt zu den Trial-and-Error Haking-Methoden. Bei Trial-and-Error Methoden wird mit einer automatisierten Software eine große Zahl möglicher Zugangsdaten generiert, um ein Benutzerpasswort oder eine persönliche Identifikationsnummer (PIN) zu knacken.

Brute-Force-Angriffe werden einerseits von Kriminellen verwendet, um verschlüsselte Daten zu knacken, und anderseits von IT-Sicherheitsexperten, um die Sicherheit eines Unternehmensnetzwerkes zu testen.

Wie funktioniert eine Brute Force Attacke?

Beispiel

Ein Beispiel für eine Art Brute Force Attack ist ein sogenannter Wörterbuchangriff, bei einem Wörterbuchangriff werden alle Wörter eines Wörterbuches ausprobiert.

Bei anderen Angriffsmethoden werden häufig verwendete Kennwörter oder Buchstaben-Zahlen-Kombinationen ausprobiert.

Der Name Brute-Force-Angriff rührt daher, dass diese Methode sehr zeit- und ressourcenintensiv sein kann. Abhängig von der Länge und Komplexität eines Passworts kann das Knacken mit dieser Methode einige Sekunden bis viele Jahre dauern.

Entscheidend für den Erfolg dieser Methode ist die zur Verfügung stehende Rechenleistung, mit der eine möglichst hohe Anzahl möglicher Kombinationen generiert und getestet werden kann. Im Prinzip handelt es sich um eine relativ einfache Methode, die auf keinem ausgeklügelten Algorithmus basiert.

Weitere Informationen zu dem Thema Brute Force Attack finden Sie hier:
https://wordpress.org/support/article/brute-force-attacks/


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte