Skip to main content

Beacon

Ob Bluetooth-Sender, Zählpixel oder Statusnachricht, der Begriff Beacon wird in vielen Bereichen verwendet.

Was ist ein Beacon?

Als Beacon, auf Deutsch Leuchtfeuer oder auch Funkfeuer, wurden ursprünglich Funksender bezeichnet, die als Navigationshilfe in der Schifffahrt und Luftfahrt dienen. Die von den Beacons ausgesendeten Funkwellen ermöglichen eine Positionsbestimmung. Der Begriff wird in der IT mittlerweile für mehrere Funktionen und Geräte verwendet. Beispielsweise für

  • kleine Bluetooth-Sender
  • Statusnachrichten in einem WLAN
  • Zählpixel auf einer Webseite oder in einer Nachricht
In einem WLAN werden regelmäßig verschickte Statusmeldungen mit Informationen über das Netzwerk als Beacons bezeichnet. Die Informationen enthalten unter anderem den Namen des Netzwerkes, die verwendete Verschlüsselungsmethode und mögliche Übertragungsraten.

Verwendung eines Beacon als Zählpixel für Webseiten und E-Mails

Ein sogenanntes Web-Beacon hat eine Größe von nur 1 x 1 Pixel. Dieses Pixel kann für den User unsichtbar in eine Webseite oder eine E-Mail eingefügt werden. Jedes Mal, wenn eine Webseite aufgerufen oder eine E-Mail geöffnet wird, wird dieses Pixel von einem Server abgerufen. Dieser Abruf wird registriert und gespeichert. Mithilfe dieser Beacons können Bewegungsprofile der Nutzer erstellt oder die Eigenschaften des vom Nutzer verwendeten Gerätes ermittelt werden.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte