Skip to main content

Brand Parity

Was bedeutet Brand Parity?>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Unter Brand Parity versteht man Markengleichheit: Verbraucher nehmen die Produkte einer Produktgattung als austauschbar wahr. Es mangelt den einzelnen Artikeln an Alleinstellungsmerkmalen. In einer bekannten Brand Parity Studie 2009 im Auftrag von BBDO Consulting stellten Forscher fest, dass Konsumenten in vielen Bereichen keine Unterschiede zwischen den Angeboten sehen.

Besonders hohe Werte lagen bei Vollwaschmitteln, Benzin und Molkereiprodukten vor. Eine größere Markenungleichheit identifizierten sie bei Automobilen und Kleidung.

Wie gehen Unternehmen systematisch gegen Brand Parity vor?

Die Verantwortlichen sollten den jeweiligen Markt gründlich studieren und Marktlücken identifizieren. Bei der Gestaltung des Produkts oder der Dienstleistung sollten sie sich genauso wie beim Marketing von den Mitbewerbern abheben. Nur mit einer individuellen Strategie meiden sie das Risiko der Brand Parity, erschließen sich Neukundenpotenziale und binden ihre Stammkunden.

Welche Ansätze gibt es gegen Markengleichheit?

Ziel einer wirkungsvollen Markenführung ist es, sich von Konkurrenten abzusetzen. Unternehmen benötigen Alleinstellungsmerkmale, um die von ihnen anvisierten Zielgruppen effektiv ansprechen zu können.

Zahlreiche Merkmale kommen infrage, zum Beispiel:

  • exklusiv
  • innovativ
  • preiswert
  • umweltfreundlich

Tipp

Auch besondere Verpackungen, zusätzliche Leistungen im Kundenservice und ähnliches können für die erwünschte Unterscheidbarkeit sorgen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte