Skip to main content

Brandalism

Was bedeutet Brandalism?>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Der Begriff Brandalism ist ein Neologismus, der sich aus den Wörtern brand (Marke) und vandalism (Vandalismus) zusammensetzt. Er basiert auf der Kritik von Aktivisten, dass kommerzielle Werbung zunehmend den öffentlichen Raum prägt.

Damit meinen sie unter anderem

  • Außenwerbung wie Werbeplakate
  • Engagement von Unternehmen an Bildungseinrichtungen
  • Vermarktung von Sportveranstaltung

Wie entstand Brandalism als Bewegung?

Im Zuge der olympischen Sommerspiele 2012 in London schlossen sich 26 Künstler zusammen und kritisierten die Kommerzialisierung dieses sportlichen Großereignisses. Sie ersetzten Werbeplakate in der Öffentlichkeit mit eigenen Plakaten, die meist auf satirische Weise politische Botschaften vermittelten. Diese medial beachteten Aktionen fanden international zahlreiche Nachahmer, auch heute sorgt Brandalism immer wieder für Aufsehen.

Eine besondere Form stellt das Adbusting dar. Engagierte verfremden Plakate teilweise, auf den ersten Blick halten Beobachter sie weiterhin für eine Original-Werbung. Durch die Verfremdung bringen die Aktivisten aber Kritik unter, für betroffene Unternehmen wird die Reklame zur Anti-Werbung.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte