Skip to main content

Business Angel

Der Begriff Business Angel bezeichnet einen Investor, der sich in der Frühphase an einem Start-up beteiligt. Er versorgt Gründer mit dem erforderlichen Startkapital. Er bringt zudem betriebswirtschaftliches Know-how in die Firma ein und nutzt seine Netzwerke. Dank dieser Netzwerke knüpfen Start-ups Kontakte mit möglichen Geschäftspartnern und Kunden. Für den Business Angel hat das Investment das Ziel, den Wert des Unternehmens innerhalb weniger Jahre zu steigern und seine Anteile mit Gewinn zu verkaufen.

Warum ist ein Business Angel für die Finanzierung wichtig?

Viele Start-ups stehen vor dem Problem, dass sie keine Bankkredite erhalten. Vor allem in riskanten Bereichen wie dem E-Commerce und der gesamten IT-Branche fürchten viele Institute Zahlungsausfälle. Ein Business Angel scheut dieses Risiko nicht, stattdessen setzt er auf die hohen Renditechancen. Die Risiken minimiert er, indem er sein Kapital auf viele Start-ups verteilt. Eine Insolvenz fällt dann kaum ins Gewicht.

In welchen Formen treten Business Angels auf?

Diese Bezeichnung deckt ein breites Feld ab. Business Angels können sein:

  • Einzelinvestoren
  • Zusammenschlüsse von privaten Investoren
  • professionelle Investmentgesellschaften
  • Tochterunternehmen von Konzernen

Hierzulande haben sich viele Business Angels im Verband Business Angels Netzwerk Deutschland zusammengeschlossen.

Weitere Infromationen zu diesem Thema finden Sie hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Business_Angel


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte