Skip to main content

Click-to-call

Click-to-Call bezieht sich auf eine Art von Google-Ads-Anzeige (ehemals AdWords), die beim Klicken das Unternehmen direkt aufruft, anstatt auf die Website zu verlinken. Diese Anzeigen können nur auf Mobilgeräten geschaltet werden. Daher sind sie für mobile Marketingkampagnen von entscheidender Bedeutung.

Wie funktioniert Click-to-call?

In zwei Fällen kann eine Anzeige zu einer Click-to-Call-Anzeige werden:
  • 1. Die erste Möglichkeit ist die Schaltung einer Nur-Anruf-Anzeige. Hierbei handelt es sich um Anzeigen, die Unternehmen nur anrufen, wenn sie angeklickt werden. Nutzer werden niemals auf die Website geleitet. Bei diesen Anzeigen handelt es sich um standardmäßige Click-to-Call-Anzeigen, da sie nur auf Mobilgeräten geschaltet werden.
  • 2. Die zweite Möglichkeit ist das Ausführen einer Anruferweiterung für eine normale Anzeige. Diese werden mit einem speziellen Button angezeigt, wenn sie auf Mobilgeräten angezeigt werden. Wenn diese Anzeigen jedoch auf einem Desktop oder Tablet geschaltet werden, befindet sich die Telefonnummer direkt neben der Anzeige.

Wussten Sie?

Vor allem für Unternehmen, deren Geschäft sich nicht online abspielt, ist diese Methode interessante. Aber ähnlich wie bei der Verwendung von Anruferweiterungen und Google-Weiterleitungsnummern sollte jeder Werbetreibende, der Anrufe für sein Unternehmen anregen möchte, solche Anzeigen als Teil seiner allgemeinen Werbestrategie verwenden.

Außerdem von Bedeutung sein kann für Sie Clickbating. Hier erfahren Sie mehr:

Zum Artikel

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte