Skip to main content

DAU-Test

Was bedeutet DAU-Test?

Mit einem DAU-Test prüfen Programmierer, Webdesigner und andere, ob Hardware, Software oder Homepages für den „Dümmsten Anzunehmenden User“ geeignet sind. Diese Prüfung stellt eine Sonderform eines Usability-Tests dar. Bei Usability-Tests kontrollieren Verantwortliche, ob das entsprechende Objekt für durchschnittliche Nutzer ausreichend benutzerfreundlich ist. Der DAU-Test geht einen Schritt weiter und setzt einen Verbraucher voraus, der über keinerlei Erfahrung mit Computern, Smartphones und dem Internet verfügt.

Ziele des DAU-Tests

Die Zielsetzungen unterscheiden sich je Prüfgegenstand:

  • Hardware: Der DAU-Test soll verhindern, dass Nutzer das Gerät durch unsachgemäße Anwendung beschädigen.
  • Software: Der Usability-Test soll die Wahrscheinlichkeit verringern, dass User unter anderem das Programm zum Abstürzen bringen oder sie aus Versehen eigene Dateien löschen.
  • Homepage: Mit einem DAU-Testing wollen die Seitenbetreiber auch mit Usern ohne Internet-Kenntnisse Umsätze erzielen. Bei einem Onlineshop bedeutet dies: Der DAU soll trotz merkwürdigen Klickverhaltens die gewünschten Produkte finden und den Bestellprozess abschließen können.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCmmster_anzunehmender_User


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte