Skip to main content

Debugging

Was bedeutet Debugging?>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Wenn Programme und Webseiten getestet werden oder Fehler aufweisen, greifen Entwickler auf Debugging-Funktionen zurück. Heutige Software ist oftmals sehr komplex und kann aus tausenden von Codezeilen bestehen. Zudem werden Komponenten verschiedener Programmiersprachen zusammengemischt, um den bestmöglichen Nutzen für den Endanwender zu erzielen.

Dynamische Webseiten sind dafür ein gutes Beispiel:

Eine einzige Webseite kann aus den Bausteinen HTML, CSS, JavaScript und anderen bestehen. Wird nun eine Webseite aufgerufen und meldet einen Fehler, so ist nicht sofort ersichtlich, in welcher Codezeile oder in welcher Komponente dem Ersteller ein Lapsus unterlaufen ist. Mit Entwickler- oder Debugging-Werkzeugen können die Programmzeilen im Schritt-für-Schritt-Verfahren abgearbeitet werden, um das Problem aufzuspüren und zu eliminieren. Auf die gleiche Art werden Netzwerk- und Verbindungsfehler aufgedeckt.

Professionelle Softwareentwicklung orientiert sich an Vorgehensmodellen, um die Qualität und Stabilität des Endprodukts zu gewährleisten. Die Programme durchlaufen folgende Stufen:

  • Anforderungen aufnehmen (Lastenheft erstellen)
  • Softwareentwicklung im Testsystem
  • Implementation im Produktivsystem
  • Überprüfung und Wartung

Für die letzteren drei Stufen wird Debugging eingesetzt. Jede moderne Software besitzt dafür einen Debugger, der im gleichen Modus oder in einem externen Fenster geöffnet werden kann. Der Entwickler setzt darin Breakpoints, um den Ablauf der Programme an bestimmten Punkten zu stoppen und zu analysieren. An diesen Stopps wird das Verhalten einer Programmschleife, eines Kommandos oder der Inhalt von Variablen geprüft.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte