Skip to main content

Favicon

Was ist ein Favicon?>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Ein Favicon ist eine kleine, quadratische Grafik, die beim Öffnen einer Website im Tab des Browsers angezeigt wird. Meist wird das Firmenlogo für die Mini-Grafik verwendet oder ein Teil der Corporate Identity. Der Begriff leitet sich aus dem englischen Wort favourite (deutsch: bevorzugt) und icon (Symbol) ab. In der Regel werden Favicons in modernen Browsern im Browser-Tab angezeigt. Es ist ebenfalls in der Lesezeichenübersicht neben den ausgewählten Webseiten zu sehen

Welchen Nutzen haben Favicons?

Durch die Grafik im Browser-Tab wird der Wiedererkennungswert einer Website deutlich gestärkt. Am ehesten merkt man das, wenn man mehrere Tabs gleichzeitig geöffnet hat und sich anhand der farbigen Mini-Grafiken leichter orientieren kann.

Favicons sind insbesondere für die Wiedererkennung auf mobilen Endgeräten hilfreich, wenn Webseiten auf dem Home-Screen gespeichert werden oder Lesezeichen (Bookmarks) eingerichtet werden.

Welche kostenlosen Generatoren gibt es?

Bei einer Google-Suche nach „Favicon Generator“, findet man eine Vielfalt an Generatoren. Meist handelt es sich um Online-Tools, mit denen man beispielsweise ein Logo schnell in eine kleine Grafik umwandeln kann. Die Tools unterscheiden sich hauptsächlich darin, ob man einfach nur Logos und Grafiken hochladen und umwandeln kann oder man über einen Editor eigene Favicons erstellen kann.

Einige häufig verwendete Generatoren:

Tipp!

Es lohnt sich, verschiedene Generatoren auszuprobieren. Einige bieten interessante Sonderoptionen.

In welchem Format sollten Favicons erstellt werden?

Generatoren für Favicons bieten in Regel eine Auswahlmöglichkeit für die Dateiformate. Üblicherweise werden Favicons im PNG-Format oder als .ico-Datei eingebunden. Während aktuelle Browser mit Favicons im PNG-Format keine Probleme haben, erkennen viele ältere Browser nur Favicons im klassischen. ico-Dateiformat. Von daher ist man mit dem .ico-Dateiformat auf der sicheren Seite. Favicons in diesem Format bieten darüber hinaus den Vorteil, dass sie bei Ablage im Root-Verzeichnis der Website automatisch erkannt werden. Falls Favicons in einem anderen Verzeichnis abgelegt werden, muss der genaue Dateipfad angegeben sein.

Können Favicons die Ladezeit verändern?

Beim Aufruf von Websites suchen Browser automatisch nach einem Favicon. Falls keines hinterlegt ist, kann sich dadurch die Ladezeit verlängern. Gelegentlich wird sogar eine 404-Fehlermeldung hervorgerufen.

Fazit des OM Optimiser Teams

Favicons steigern die Wiedererkennungbarkeit von Internetpräsenzen bei Kunden und Interessenten. Bereits beim Aufruf einer Website ist die kleine Erkennungsgrafik zu sehen. Über verschiedene kostenlose Generatoren ist es leicht zu erstellen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte