Skip to main content

Keyword-Jamming

Was bedeutet Keyword-Jamming? >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Keyword-Jamming ist eine Möglichkeit, eine eigene Google Ads Kampagne zu unterstützen. Gleichzeit hat die Methode den Effekt, eine Kampagne eines Konkurrenzanbieters zu schwächen. Der Begriff Keyword-Jamming beinhaltet den englischen Begriff to jam. Der bedeutet blockieren, lahmlegen bzw. stören. Das Vorgehen ist durch den Begriff bereits angedeutet.

Schalten einer Google Ads Kampagne

Google Ads Kampagnen sind für Unternehmen lohnende Marketingmaßnahmen. Wer auf seiner Website Traffic generiert und hohe Klickraten auslöst, erzielt damit Umsätze. Entsprechend umkämpft sind solche Märkte. Diese Konkurrenzsituation spiegelt sich auch bei entsprechenden Google Kampagnen wider. Ein oft genutztes Tool für Kampagnen, die Traffic und Kundengewinnung generieren, ist Google Ads. Ein erfolgreicher Einsatz des Tools setzt voraus, mit möglichst wenig Kosteninvestition maximalen Gewinn zu erzielen. Ein Aspekt der Google Ads Nutzung ist die sogenannte Rangwertziffer. Keyword-Jamming setzt voraus, diesen Wert und seinen optimalen Einsatz zu kennen.

Die Rangwertziffer bei Google Ads

Die Anzeigenposition auf einer Seite und ihre Auslieferung wird definiert durch die Rangwertziffer.

In die Berechnung dieser Ziffer gehen verschiedene Aspekte ein, unter anderem:

  • Qualität der Anzeige beim Auktionszeitpunkt
  • Gebotsbetrag
  • erwartete Klickrate
  • Grenzwerte des Anzeigenrangs
  • Suchekontext, also Zeitpunkt, Standort, Suchbegriffe usw.
  • Wettbewerbspotential einer Auktion

Tipp!

Der Klickpreis kann, wenn er berechnet ist, auch beeinflusst werden. Maximales Gebot multipliziert man dafür mit dem Qualitätsfaktor. Nicht nur der eigene Rangwert definiert den späteren maximalen Klickwert. Der eigene Rangwert muss mit dem konkurrierenden Qualitätswert multipliziert werden. Das manipuliert den tatsächlichen Klickpreis, der nun über oder unter dem Maximalgebot pro Klick liegen kann.

Was definiert den Qualitätsfaktor?

Unterschiedliche Parameter ergeben den Qualitätsfaktor. Das Abschneiden vergleichbarer Auktionen geht dabei in die Bewertung ein wie auch die Klickrate. Ebenso maßgeblich sind Qualitäten der Landing Page und Reaktionszeiten beteiligter Server.

Wenn der Wert des Qualitätsfaktors niedrig ist, erhöht das den schließlich zu erwartenden Klickpreis. An dieser Stelle kommt die Beeinflussung des Mitbewerberangebotes ins Spiel.

Wie man Keyword-Jamming einsetzt

Für weiteres Vorgehen ist wichtig zu verstehen, dass die eigene Rangwertziffer nicht nur auf das eigene Angebot wirkt. Es übt indirekt auch Wirkung auf die Angebote der Konkurrenz aus. Erhöht man den Wert für das eigene Gebot, beeinflusst man den Klickpreis für Kampagnen von Konkurrenten am Markt. Setzt man dies gezielt ein, wird dies als Keyword-Jamming bezeichnet: Das eigene Gebot wird bewusst so hoch eingegeben, dass so das Budget eines konkurrierenden Wettbewerbers verbrannt wird. Das Gebot der Konkurrenz verlöscht so vor der Zeit. Die eigene Kampagne hat sich so ganz einfach der Konkurrenz entledigt.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte