Skip to main content

Orkut

Orkut war der Name eines sozialen Netzwerkes, das vor allem in Brasilien sehr populär war. Die Kommunikations- und Kontaktplattform ermöglichte seinen Nutzern die Pflege neuer und alter Bekanntschaften. Durch Angaben zur eigenen Person sollten sich User mit gleichen Interessen finden. Das soziale Netzwerk existierte allerdings nur zehn Jahre, weil die Plattform im Jahr 2014 endgültig geschlossen wurde.

Geschichte des Orkut Netzwerks

Der Google-Mitarbeiter Orkut Büyükkökten entwickelte das Netzwerk in den 20 Prozent seiner Arbeitszeit, die ihm zur freien Verfügung stand. Sein Projekt startete, kurz vor dem Launch von Facebook, am 22. Januar 2004. Die Plattform wurde von Google unterhalten. Zu Beginn kamen die meisten User aus den USA. Allerdings verbreitete sich das soziale Netzwerk vor allem in Südamerika rasant. Insbesondere in Brasilien war das Projekt sehr erfolgreich.

Schon Ende Juni 2004 übertraf der Anteil der brasilianischen User die Menge der amerikanischen Nutzer deutlich. In den folgenden Jahren stieg die Anzahl der brasilianischen Profile weiterhin an, während die Zahl der US-Amerikanischen Registrierten stark sank. So kamen schon am 30. Januar 2006 immerhin 72,91 Prozent der Nutzer aus Brasilien. Auf anderen Kontinenten konnte sich die mehrsprachige Kontakt- und Kommunikationsplattform nicht durchsetzen.

Ausgliederung und Schließung

Im Jahr 2008 gliederte Google den Betrieb an seine brasilianische Tochtergesellschaft aus. Damals gab es rund 60 Millionen Orkut-User, von denen 53,94 Prozent aus Brasilien kamen. An zweiter Stelle folgten Nutzer aus Indien (17,06 Prozent) und an dritter Stelle die User aus den USA (15,13 Prozent). Benutzer aus Pakistan machten immerhin noch einen Anteil von 1,19 Prozent aus. Die User-Anteile aus anderen Nationen rangierten unterhalb von einem Prozent.

Mit dem Start von Google+, das am 28. Juni 2011 lanciert wurde, verlor der Konzern das Interesse an seinem sozialen Netzwerk. Immerhin war es möglich, einen Datenaustausch in den Profileinstellungen zu aktivieren. So landeten Inhalte, die auf Orkut veröffentlicht wurden, auf dem Google+-Profil des jeweiligen Users. Populäre Beiträge auf Google+ konnten User auch in das Profil des faktischen Vorgängers übertragen.

Allerdings handelte es sich bei dieser Option nur um eine zeitweilige Lösung. Am 30. Juni 2014 kündigten die brasilianischen Google-Verantwortlichen die Schließung des sozialen Netzwerkes an. Die User konnten ihre Nutzerdaten über Google Takeout exportieren. Neue Profile ließen sich zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr anlegen. Als Nachfolgeprojekt gründete Büyükkökten ein neues Netzwerk, das den Namen Hello trug.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte