Skip to main content

Query by Example (QBE)

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>Query by Example (QBE) stellt eine relationale Datenbank-Abfragesprache dar. Als einfache Alternative zu SQL richtet sich QBE insbesondere an Gelegenheitsnutzer. Auch heute finden sich QBE-Schnittstellen noch in zahlreichen Datenbanksystemen wieder. Dort haben sie die Form grafischer Frontends.

Was ist Query by Example (QBE)?

Der Begriff Query by Example hat die Bedeutung der Abfrage anhand eines Beispiels. Die relationale Datenbanksprache ist von Moshé M. Zloof im Zusammenhang mit dem System R bei IBM entwickelt worden. Anders als bei der alternativen Abfragesprache SQL arbeitet Query by Example nicht mit einer Text-Repräsentation. Die Abfrage erfolgt anhand einer Tabelle, die sich mit speziellen Editoren bearbeiten lässt.

Info

Damit basiert Query by Example auf einem Bereichskalkül. Gegenüber SQL gilt QBE als einfachere Alternative.

Abfragen sind grundsätzlich aus Anweisungen, Ortsangaben und verschiedenen Kriterien aufgebaut. Zu den wesentlichen Anweisungen gehören:

  • einfügen
  • löschen
  • aktualisieren
  • auswählen

Wo findet Query By Example Anwendung?

Noch immer finden sich in vielen Datenbanksystemen die Schnittstellen der Datenbank-Abfragesprache Query by Example (QBE). Die Abfragefunktionen in den Datenbanken dBASE IV und V (DOS-Datenbankprogramme) verfügen über QBE-Schnittstellen. Insbesondere in den späten 1980er bis in die mittleren 1990er Jahre fanden diese Datenbankprogramme weite Verbreitung.

Tipp

Query by Example ist als relational vollständig zu betrachten. Dennoch kann in Einzelfällen eine größere Abfolge von Anfragen erforderlich sein.

Auch im Zusammenhang mit Suchmaschinen spielt Query by Example eine Rolle. Hier bezeichnet QBE die Art und Ausgestaltung der Dokumentensuche. Die Suche basiert auf einer gemeinsamen Menge der Übereinstimmung zu einem zuvor ausgewählten Beispieldokument.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte