Skip to main content

Security Misconfiguration

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>Security Misconfiguration wird so definiert, dass nicht alle Sicherheitskontrollen für einen Server oder eine Webanwendung implementiert werden oder die Sicherheitskontrollen implementiert werden, diese jedoch fehlerhaft oder unvollständig sind. Was ein Unternehmen als sichere Umgebung ansieht, weist tatsächlich gefährliche Lücken oder Fehler auf, die das Unternehmen und die Nutzer einer App oder Software einem Risiko aussetzen.

Welche Gefahre gibt es?

Unsachgemäße Server- oder Webanwendungskonfiguration kann zu verschiedenen Fehlern führen:
  • Debugging aktiviert.
  • Falsche Zugangsberechtigungen.
  • Verwenden von Standardkonten oder -kennwörtern
  • Setup- / Konfigurationsseiten aktiviert.

Durch diese Fehler können alle Nutzerdaten im Laufe der Zeit gestohlen oder langsam geändert werden.

Aktuelle Sicherheitsstandards für Apps und Softwares dienen häufig nicht der Sicherheit von Nutzern und deren Daten. Im Gegenteil, Programmierer müssen gezielt Sicherheitsmaßnahmen implementieren, um den Zugriff auf private oder vertrauliche Ressourcen zu vermeiden.

Wie lässt sich Security Misconfiguration vermeiden?

Das Prinzip der Abschottung ist ein wichtiger Schritt: Standardmäßig ist alles deaktiviert.

  • Verwaltungsschnittstellen deaktivieren.
  • Deaktivieren Sie das Debuggen.
  • Deaktivieren Sie die Verwendung von Standardkonten / -kennwörtern.
  • Konfigurieren Sie den Server, um unbefugten Zugriff auf Daten zu verhindern.
  • Führen Sie regelmäßig Kontrollen durch, um zukünftige Fehlkonfigurationen oder fehlende Patches frühzeitig zu erkennen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte