Skip to main content

Y2K (Jahr-2000-Problem)

Was bedeutet Y2K (Jahr-2000-Problem)?>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Mit Y2K wird ein Computerproblem bezeichnet, das durch die Behandlung von Jahreszahlen im zweistelligen Zahlenformat in vielen Software- und Informationssystemen entstanden ist.

Welche Umstände haben zu dem Problem geführt?

In den 1960er Jahren mussten Entwickler mit Speicherplatz sparsam umgehen, da dieser teuer und knapp war. Aus diesem Grund wurden für die Speicherung von Jahreszahlen nur die beiden letzten Ziffern genutzt, wie beispielsweise 99 anstatt 1999.

Das Y2K (Jahr-2000-Problem) betraf eine Vielzahl unterschiedlicher Systeme, wie zum Beispiel:

  • Betriebssysteme
  • Datenbanken
  • Anwenderprogramme

Welche Folgen hatte das Y2K (Jahr-2000-Problem)?

Falls der Y2K-Bug nicht rechtzeitig korrigiert worden wäre, wären die Folgen katastrophal gewesen. Dies wäre beispielsweise bei der Berechnung der Zeitdauer der Fall gewesen, bei der die Differenz zwischen zwei Zeitangaben berechnet wird. Die Folgen wären zum Beispiel falsche Altersberechnungen oder falsche Berechnung von Sollzinsen für Sparguthaben.

Existieren ähnliche Probleme?

  • Jahr-2010-Problem: Zum Jahreswechsel 2009/2010 trat ein unerwartetes Problem ein. Kredit- und Debitkarten funktionierten plötzlich nicht mehr und E-Mails wurden scharenweise irrtümlich als Spam gekennzeichnet.
  • Jahr-2027-Problem: Am 1. Januar 2027 wird der Kalender auf den Computern der 3000er-Serie des Herstellers Hewlett-Packard nicht das korrekte Datum anzeigen. Grund dafür ist, dass alle Speicherstellen für das Datenformat des Kalenders aufgebraucht sein werden
  • Jahr-2038-Problem: Am 19. Januar 2038 könnte ein Problem in der Zeitdarstellung in Softwareausfällen resultieren. Dieses Problem sollte jedoch nur EDV-Systeme betreffen, welche die Unixzeit als Standard benutzen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns


Weitere Inhalte